Liebster-Award – Was ist das?

Mittlerweile schon vor einer ganzen Weile, hat mich eine E-Mail von Sarina G. Photography erreicht. In der E-Mail schrieb sie mir, dass sie mich für den 'Liebster-Award' nominiert hat – beziehungsweise, sie hat meinen Blog Bloggerfragen nominiert.

Bild: Zeigt das Logo (den Schriftzug) von Bloggerfragen

Ich dachte erst, dass wäre wieder so eine Spam-Mail, von denen man tagtäglich unzählige bekommt, doch als ich mir dann ihre Seite anschaute, musste ich feststellen – kein Spam!


Liebster-Award – Was ist das?

Bei diesem Award geht es darum, Empfehlungen für Blogs zu geben, die noch relativ klein sind und diese damit bekannter zu machen. Frei nach dem Motto – der Blog gefällt mir, schaut ihn euch doch auch mal an.

Liebster-Award – Die Vorgaben

Der ein oder andere hat sich auch ein paar Regeln ausgedacht, bei meiner Nominierung waren die folgenden Vorgaben angegeben:
  1. Verlinke die Person, die dich nominiert hat
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir vom Blogger, der dich nominiert hat, gestellt wurden.
  3. Nominiere weitere 11 Blogger mit weniger als 200 Lesern
  4. Stelle 11 Fragen an deine Nominierten.
  5. Informiere deine Nominierten über die Nominierung.

Liebster-Award – Woher kommt das?

Ich hab mich natürlich gefragt, wer auf so eine Idee kommt und hab mich im Internet umgesehen. Die ganze Sache scheint tatsächlich schon ein bisschen älter zu sein, ich konnte eine Nominierung vom Dezember 2010 finden.

Liebster-Award – Alte Vorgaben

Mir ist allerdings aufgefallen, dass die Vorgaben damals noch anders waren:
  1. Verlinke die Person, die dich nominiert hat (Award-Verleiher)
  2. Informiere den Award-Verleiher mit einem Kommentar, dass du den Award annimmst
  3. Nominiere 3 bis 5 Blogs mit weniger als 3.000 Lesern, diese verlinkst du in einem Post
  4. Informiere den Award-Verleiher mit einem Kommentar über deinen Liebster-Award Post 
  5. Informiere deine Nominierten jeweils per Kommentar in ihren Blogs

Fazit

Die Vorgaben haben sich im Laufe der Zeit geändert, vielleicht haben auch mehrere Leute gleichzeitig den Award gestartet und es gab schon damals unterschiedliche Vorgaben. Letzten Endes ist es auch egal, es geht doch einfach darum, dass auch andere deine Lieblingsseiten kennenlernen können.
In diesem Sinne – danke für den Award :)

Kommentare:

  1. Hi,
    von diesem Award habe ich schon etwas gehört, mehr noch. Ich verkehre ja manchmal im Runet und der dortigen Blogosphere und dort haben die es auch eingeführt bzw. übernommen. Daran hatte ich vor kurzem teilgenommen, was mir Spass machte. Allerdings musste man dort ganze 11 Blogger nominieren und 11 Fragen stellen.

    Wenn du mich nominieren würdest, mit Internetblogger.de, dann wäre ich gerne dabei und würde die Fragen so gut es geht beantworten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dass du dich anbietest - aber momentan habe ich nicht vor jemanden zu nominieren.

      Löschen