Tipps, wie man eine Fremdsprache lernt – Teil 1 (Klassisches Lernen)

Das Bild zeigt die Sprachen der Welt.
Fremdsprachen, insbesondere Englisch, sind heutzutage eigentlich kaum mehr wegzudenken. Man kann zwar in Deutschland auch sehr gut leben, ohne irgendeine Fremdsprache zu sprechen. Aber wenn man gerne vereist und etwas von der Welt sehen möchte, dann sind Fremdsprachen ein Muss – und Englisch ist eben die Sprache, mit der man mittlerweile fast überall weiterkommt.

Deshalb sollte man sich natürlich auch Gedanken machen, wie man eine Fremdsprache erlernt, beziehungsweise seine Fremdsprachenkenntnisse nicht verlernt, sondern vertieft.


Es gibt viele Wege und Möglichkeiten, wie man eine Fremdsprache erlernen kann – ich möchte euch heute einige vorstellen, die ich nicht nur sehr gut finde, sondern auch selbst nutze – zum Lernen und zum Auffrischen, der eigenen Fremdsprachenkenntnisse.


Klassisches Sprachen lernen

Fremdsprachen lernen und pauken

Am klassischen Lernen führt meist kaum ein Weg vorbei, vor allem wenn man gerade anfängt, eine neue Sprache zu lernen, muss man erst einmal die Vokabeln pauken.

Neben der Möglichkeit einen Privatlehrer zu engagieren, eine Sprachschule zu besuchen oder tagelang Bücher zu wälzen gibt es aber noch andere „klassische” Möglichkeiten – allerdings wird man um das Bücherwälzen nicht gänzlich drum herum kommen.
Lehrbücher und Sprachkurse bei amazon*
Schneller Sprachen lernen (iTunes - iBooks)*


VHS-Sprach-Kurse

Ein Volkshochschulkurs ist in aller Regel deutlich günstiger als eine Sprachschule oder ein Privatlehrer. Zudem lernt man noch andere fremdsprachen-interessierte Leute kennen, was oftmals die eigene Motivation stärkt und das Lernen erleichtert.


Sprachen lernen mit Programmen für den PC

Wer lieber alleine lernt, dem bieten sich mittlerweile unzählige Sprachen-Lernprogramme* für den Computer. Das Sprachen lernen mit einem interaktiven Computerprogramm macht meist deutlich mehr Spaß als stundenlang über einem Buch zu brühten – bringt aber trotzdem gute Ergebnisse.


Sprachen lernen mit Apps für das Smartphone

Neben dem Computer gibt es heutzutage auch gute Apps, um auf dem Smartphone seine Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern oder ganz neu zu erlernen.

Der große Vorteil liegt ganz klar in der der ständigen Verfügbarkeit, man hat sein Smartphone eigentlich immer dabei und kann so auch mal kurz in der U-Bahn, auf dem Weg zur Arbeit, eine kleine Sprachübung absolvieren.
Amazon Apps* -  iTunes (AppStore)*


Fazit

Gerade, wenn man anfängt, eine Fremdsprache zu erlernen, kommt man an den klassischen Lernmethoden eigentlich kaum vorbei. Schließlich haben sie sich in der Vergangenheit auch schon bewährt und dank der neuen Technik, allen voran das Smartphone, kann man klassisch Lernen und dabei Spaß haben.

Im nächsten Teil meiner Serie: „Tipps, wie man eine Fremdsprache lernt” geht es um das Lernen mit Ohren und Augen.


P.S.

Mit diesem Beitrag nehme ich an der Blogparade der Weiterbildungsblogger: „Meine persönliche Art der Weiterbildung” teil.

Falls du auch noch auf der Suche nach einer passenden Blogparade bist, schau dich doch mal in den monatlichen Blogparaden-Übersichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen