Geld im Internet – im Handumdrehen

Bild: Auf dem Boden liegt eine 5-Eurocent-Münze, an der Kante darauf eine 2-Eurocent-Münze und an der Kante darauf eine 1-Eurocent-Münze. Das Internet bietet ein riesiges Potenzial, wenn es ums Geld verdienen geht. So wurde letztes Jahr am Tag nach Thangsgiving, im amerikanischen Online-Handel, erstmals mehr als eine Milliarde Dollar umgesetzt.

Der Freitag nach Thangsgiving wird auch „Black Friday“ (Schwarzer Freitag) genannt – an diesem Freitag beginnt traditionell das Weihnachtsgeschäft und die Online-Händler locken mit etlichen Sonderangeboten. 



Der Kuchen ...

Von diesem schier unendlich großen Kuchen wollen aber auch viele ein Stückchen abhaben. Die Motivationen sind hier ganz unterschiedlich – doch eines ist klar, abseits der großen Konzerne ist Geld im Internet zu verdienen nicht so einfach, wie es aussieht.

... und seine Stückchen

Es bieten sich immer neue Wege, wie man im Internet Geld verdienen kann – die Möglichkeiten sind nahezu unendlich – sie reichen von App-Entwickler, über E-Book-Autor, bis hin zu Zauber-Blogger.
Es gibt noch unzählige andere Möglichkeiten im Internet Geld zu verdienen. Einige gute Ideen finden sich auch in der Anleitung von tobi2.de – z.B. das Geld verdienen mit der VG Wort (Verwertungsgesellschaft Wort). Was die GEMA für Musiker ist – ist die VG Wort für Autoren.
Welche man davon nutzen möchte, muss letztlich jeder für sich selbst entscheiden.


Was nicht schadet ...

... ist die nötige Leidenschaft und Ausdauer und die Einstellung: Probleme sind da, um gelöst zu werden! Geld verdient man nämlich in aller Regel nicht im Handumdrehen – auch nicht im Internet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen