Google will Motorola Mobility kaufen

Letzten Montag hat Larry Page, Mitgründer und CEO von Google, im „Official Google Blog“ verkündet: Google will Motorola Mobility, also die Handysparte von Motorola, übernehmen.

Aber was bedeutet das für Android als Smartphone-Betriebssystem?

Wird Android in Zukunft nur noch für Motorola Handys/Smartphones verfügbar sein?

Falls ja, würde das den Untergang aller Handy- und Smartphone-Hersteller bedeuten?



Android bleibt offen

Doch das muss man sich gar nicht fragen. Google stellt gleich klar, dass Android weiterhin eine offene Plattform bleiben wird. Motorola soll als separates Unternehmen weitergeführt werden und weiterhin nur ein Android Lizenznehmer bleiben – einer unter Vielen.

Irgendwie auch schade...


Android Patent-Schutzschild

Zudem will sich Google durch den Erwerb von Motorola und den damit verbundenen Patenten besser gegen Patent-Streitigkeiten, die das mobile Betriebssystem Android betreffen, zur Wehr setzen können.


Abwarten und Tee trinken

Doch noch gehört Motorola Mobility nicht zu Google. Daher bleibt zu hoffen, dass die netten Wettbewerbsbehörden nichts gegen die geplante Motorola Mobility Übernahme durch Google haben.

Ich bin gespannt, wie sich das Ganze entwickelt.
Wird Motorola Mobility nur noch ein einziges Handy/Smartphone produzieren, ähnlich Apple? 
Wie wird das nächste Google Android Handy heißen, vielleicht: „Motorola Nexus S2“?

Insbesondere interessiert mich, wie aktuell wird Android auf den zukünftigen Google Motorola Handys/Smartphones sein? 
Bekommt man für Googles Motorola die Android Updates als Erster?

Ich hab da schließlich so meine Erfahrung, nachdem mein HTC Desire nicht auf Android 2.3 Gingerbread aktualisiert werden kann – beziehungsweise nur mit Einschränkungen.


Link zum „Official Google Blog“ Beitrag von Larry Page: „Supercharging Android: Google to Acquire Motorola Mobility“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen